Sichere Fahrten in ungewissen Zeiten

Das Coronavirus wie auch unzählige weitere Viren und Bakterien begleiten unseren Alltag. Für sichere und hygienische Fahrten mit Aufzügen und Fahrtreppen bietet Schindler vielfältige Lösungen an.

Die VBZ nutzen CleanMobility-Lösungen für die Reinigung der Aufzüge und Fahrtreppen.
Mit «CleanTouch» wird der Handlauf der Fahrtreppen im Einkaufs­zentrum Westside fortlaufend desinfiziert.
In den Aufzugskabinen des Prime Tower in Zürich sorgt «UV CleanAir» für saubere Luft.

Direkt neben dem Bahnhof Hardbrücke gehört der Prime Tower seit zehn Jahren zur Zürcher Skyline. Normalerweise herrscht im 36-geschossigen Hochhaus ein geschäftiges Treiben. Die acht Personenaufzüge von Schindler sind dabei das wichtigste Verkehrsmittel. Wer eine Kabine betritt, bemerkt ein unauffälliges, etwa 30 × 15 Zentimeter grosses Gerät in der Ecke zwischen Kabinenwand und Decke. Eine blaue LED zeigt, dass der UV CleanAir von Schindler aktiviert ist.

Gute Erfahrungen

Das kompakte Gerät saugt die Kabinenluft an und bestrahlt sie mit ultraviolettem Licht. Dieses zerstört die Erbinformation von Viren und Bakterien und reduziert damit die Zahl ansteckender Keime in der Luft. Die so gereinigte Luft wird anschliessend wieder ausgeblasen. Dieser Zyklus erfolgt regelmässig, wodurch die Kabinenluft häufiger zirkuliert. Die Desinfektion der Luft mittels UV-Licht war jahrzehntelang in Spitälern üblich. Nun kann sie auch für Aufzüge eingesetzt werden.
Der Prime Tower gehörte im Sommer 2020 zu den schweizweit ersten Objekten, die mit UV Clean-Air ausgerüstet wurden. «Im Hochhaus müssen grosse Distanzen überwunden werden, wir sind zu 100 Prozent auf die Aufzüge angewiesen. Deshalb wollten wir unseren Mietern eine zusätzliche Sicherheit für ihre Fahrten bieten», sagt Thomas Gerster, Technischer Leiter Mixed-Use Site Management bei der Wincasa AG.
Vereinfacht wird das Abstandhalten durch die bestehende PORT-Steuerung von Schindler. Sobald Arbeitnehmerinnen oder Besucher die Schranken am Eingang passiert haben, wird ihnen automatisch ein passender Aufzug zugewiesen.

Im Hochhaus müssen grosse Distanzen überwunden werden, wir sind zu 100 Prozent auf die Aufzüge angewiesen. Deshalb wollten wir unseren Mietern eine zusätzliche Sicherheit für ihre Fahrten bieten.

Schindler CleanAir und PORT: die ideale Kombination für den Prime Tower

Rasche Angebote

Für Boris Tomic, Leiter Business Management Existing Installation bei Schindler Schweiz, sind die CleanMobility-Produkte ein Musterbeispiel für Innovationsgeist. Dank der hauseigenen Entwicklungsabteilung habe man bei Schindler rasch auf die Pandemie reagieren können. «Für Aufzüge wie auch Fahrtreppen konnten wir in kürzester Zeit eine Vielzahl von Lösungen anbieten, um die Kabinenluft, exponierte Oberflächen oder die Handläufe zu reinigen. Das sorgt für sichere Fahrten auch in ungewissen Zeiten.»
Schutzmassnahmen gegen das Coronavirus, etwa bessere Handhygiene und Maskentragen, helfen auch gegen andere Viren. Diese breite Schutzwirkung gilt auch für die Nachrüstung von Aufzügen und Fahrtreppen. Denn das UV-Licht beseitigt nach heutigem Wissen sehr viele pathogene Mikroorganismen. Darauf weist auch Miriam Widmer hin. Sie ist Business Development Manager CleanMobility bei Schindler. «Mit einem relativ kleinen Upgrade leisten die Anlagen auf lange Sicht einen Beitrag zur Gesundheit der Benutzerinnen und Benutzer. Wir alle freuen uns auf den Moment, in dem das Coronavirus nicht mehr unseren Alltag bestimmt. Doch Viren werden uns weiterhin begleiten – und sei es nur in Form von Erkältungen.»

Sicherer shoppen

Auf Fahrtreppen ist das Festhalten am Handlauf nicht nur aus Komfortgründen, sondern auch wegen der Sicherheit wichtig. Doch seit letztem Frühling werden Oberflächen, die auch andere Menschen berühren, von vielen Leuten misstrauisch beäugt und nur noch im Notfall angefasst. Deshalb bietet Schindler für Fahrtreppen das CleanTouch-Modul an. In der unteren Schachtgrube werden zwei UV-Beleuchtungseinheiten verbaut. Diese minimieren allfällige Viren und Bakterien auf dem Handlauf fortlaufend. So kann dieser bedenkenlos berührt werden – und das Festhalten ist ohne anschliessende Händedesinfektion möglich.
Das erste Einkaufszentrum, das auf CleanTouch setzte, ist das Shopping- und Erlebniscenter Westside Bern. Bereits letzten Sommer wurden dort insgesamt 24 Fahrtreppen im Kino- respektive Shoppingbereich mit CleanTouch ausgerüstet. «Wir möchten unseren Kunden auch in einem schwierigen Umfeld Sicherheit bieten», begründet Betriebsleiter Patrick Sahli die Investition in CleanTouch. Mit den Desinfektionsmodulen könne man nicht nur das Coronavirus bekämpfen, sondern den Kundinnen und Kunden auch auf lange Sicht einen Mehrwert bieten: «Unser Ziel ist, dass man sich an den Handläufen der Fahrtreppen unbesorgt festhalten kann und damit sicher ist.»

Unser Ziel ist, dass man sich an den Handläufen der Fahrtreppen unbesorgt festhalten kann und damit sicher ist. Die UV-Bestrahlung nützt schliesslich auch gegen Grippe- und Erkältungsviren oder Bakterien.

Sicher einkaufen im Shopping Center Westside dank Schindler CleanTouch

Günstiger und langfristig

Sichere Hygienelösungen für Aufzüge und Fahrtreppen sind nicht nur in Bürogebäuden oder Einkaufszentren gefragt, sondern auch im öffentlichen Verkehr. So etwa bei den Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ). Sie betreiben im Tramtunnel zwischen Milchbuck und Schwamendingen die drei unterirdischen Haltestellen Tierspital, Waldgarten und Schörlistrasse. «Wir möchten zum Schutz unserer Fahrgäste eine Virusübertragung durch Kontaktflächen wie auch durch Aerosole möglichst verhindern», sagt Jaroslav Prosek, Objekt­verant­wort­licher Kunst­bauten VBZ. Um dies zu erreichen, wurden vier Fahrtreppen mit dem CleanTouch-Modul ausgerüstet. Die insgesamt 12 Aufzüge erhielten sowohl ein UV-CleanAir-Gerät zur Reinigung der Kabinenluft wie ein UV-CleanCar-Modul.
Während die Aufzüge im Prime Tower berührungslos gesteuert werden, besitzen die Modelle in den VBZ-Haltestellen noch klassische Betätigungsknöpfe. Diese Oberflächen können nun mit UV CleanCar in regelmässigen Abständen automatisch gereinigt werden.

Die VBZ sorgen dank desinfizierten Aufzügen und Fahrtreppen für sicheres Reisen

Langfristig hygienisch

Wie die drei Beispiele demonstrieren, können die UV-Lösungen einen wertvollen Beitrag zu mehr Sicherheit, Hygiene und Komfort in Aufzügen und auf Fahrtreppen leisten. Für Miriam Widmer zeigen die bisherigen Erkenntnisse zwei wichtige Dinge: «Das UV-Licht sorgt für eine sichere, wartungsfreie Hygiene. Verglichen mit herkömmlichen Methoden, die meistens sehr viele flüssige Desinfektionsmittel und eine Menge manueller Arbeit verlangen, sind diese Lösungen sehr effizient und schonen Ressourcen.» Ebenso könne mit solchen Modulen dauerhaft mehr Hygiene geboten werden. «Wir sind im Alltag umgeben von Keimen, Viren und Bakterien. Vielleicht entwickelt sich die UV-Technik für Aufzüge und Fahrtreppen analog zu ABS oder EPS bei den Autos. Einst waren diese Sicherheitsprogramme Extras für die Topmodelle, heute gehören sie zum unverzichtbaren Standard.»

 

Schindler Innovationen
für Gesundheit und Sicherheit

UV CleanAir

Hygienische Kabinenluft

 

Schindler UV CleanAir lässt die Luft in Aufzugskabinen häufiger zirkulieren, desinfiziert sie und reduziert so das Infektionsrisiko – ein wesentlicher Beitrag an die Gesundheit.

 

Schnell und automatisch:
Die Desinfektion der Kabinenluft geschieht innerhalb kürzester Zeit.
–––––
Hochwirksam:
UV CleanAir ist antimikrobiell wirksam gegen Viren und Bakterien.
–––––
Elegantes Design:
Die in der Schweiz entwickelte UV-CleanAir-Lösung zeichnet sich durch ihr elegantes Design aus.

UV CleanSpace

Social Distancing

 

Distanz ist wichtig gegen die Ausbreitung von Bakterien und Viren. Mit Schindler CleanSpace lässt sich die Belegung von Liftkabinen effektiv regulieren.

 

Schnell und einfach:
Unsere Techniker stellen die maximale Kapazität im Handumdrehen ein.
–––––
Effektiv:
CleanSpace trägt den Bedenken von Fahrgästen hinsichtlich Social Distancing maximal Rechnung.
–––––
Erschwinglich:
CleanSpace hilft, die Belegung der Aufzüge ohne neue Hardware-Installationen kosteneffizient zu regulieren.

UV CleanCar / Pro

Desinfektion mit UV-C-Licht

 

Schindler UV CleanCar und UV CleanCar Pro sind innovative Desinfektionssysteme, um Bakterien und Viren in Aufzügen mithilfe von UV-C-Licht zu beseitigen.

 

Sicher:
Drei ausfallsichere Sensoren gewährleisten die Desinfektion, wenn keine Passagiere in der Kabine sind.
–––––
Effizient:
Schutz gegen Ablagerungen von Bakterien, Viren und anderen pathogenen Mikroorganismen.
–––––
Umweltfreundlich:
UV CleanCar und UV CleanCar Pro sind energieeffizient und reduzieren den Bedarf an Reinigungsprodukten auf chemischer Basis.

ElevateMe

Aufzug per Smartphone

 

Mit der ElevateMe App kann man Aufzüge einfach per Smartphone rufen und steuern. Ohne Berührung von Ruf- und Servicetasten und mit intuitiver Benutzerführung.


Sicherheit und Hygiene:
Physischer Kontakt mit den Bedienelementen wird minimiert bzw. ist nicht mehr nötig.
–––––
Leicht bedienbar:
Die App (iOS und Android) bietet eine intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche.
–––––
Sicher und erschwinglich:
Höchste Einhaltung von Netzsicherheit, Datenschutz und Privatsphäre und ein minimaler Aufwand bei installiertem Ahead Cube.

 
Lesen Sie den vollständigen Artikel im PDF oder in der Printausgabe.

Vorheriger Artikel Zur Übersicht Nächster Artikel

0 Kommentare

Was ist die Summe aus 9 und 1?